Bewegungstherapie
Suche in heilpraktik.de

www.heilpraktik.de

 

Therapien   Therapeutensuche   Heilpflanzen   Homöopathie   Schüssler-Salze   Krankheitenlexikon


Bewegungstherapie ist die somato-und psychotherapeutische Verwendung von Bewegung zur Integration des ganzen Menschen. Sie verbessert Körperwahrnehmung, freien Gefühlsfluss, kreatives Denken, und unterstützt Wohlbefinden, Gesundheit und Heilung.
Bewegung ist ein tiefes und kraftvolles Medium für die Innenerkundung des Körpers und die unmittelbarste Sprache, durch die der Körper ausdrückt, wie er sich fühlt.
 
 
 

In der bewegungstherapeutischen Arbeit unterstützt Sie der Therapeut bei dem Prozess, mit sich selbst und Ihrem Körper in Kontakt zu kommen. Visualisierungen, in Form gemalter Bilder, lassen diesen Weg nach außen hin sichtbar werden. So können Sie selbst erkennen, auf welche Art und Weise Ihr Körper Probleme und Konflikte austrägt und werden motiviert, an der Lösung und Veränderung von krankmachenden Verhaltensweisen selbsttätig mitzuwirken.

 


Venoplant, Rosskastanie, Venenschwäche

 
Indem Sie negative Energien aus sich rausbewegen und heilkräftige Bilder von sich selbst tanzen, werden Sie diese Veränderungen in Ihren Körper und in Ihr Leben aufnehmen.
Bewegungstherapie wird angewandt bei einer großen Bandbreite von körperlichen und seelischen Bedürfnissen bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern: bei schwach ausgebildetem Körperbild, Hypermotorik, Konzentrationsschwäche, Beziehungsproblemen, Angstsymptomen, Missbrauch, Depression, Trauer, Suchtproblemen, in der Rehabilitation von z.B. Krebs und anderen.

Text von:
Ulrica Sprenger, Berlin
www.tamalpa.de

     
 
 
Benutzerdefinierte Suche
zur Startseite von www.heilpraktik.de